Willkommen
 Die Biene
 und ihre Freunde
 Der Lehrpfad
 Ihr Besuch
 Kalender
 Unsere Förderer
 DIE BIENE  

Während uns der Begriff "Honigbiene" vertraut ist, mag der Ausdruck "Wildbiene" manch einen in die Irre führen. Denn er benennt nicht etwa die wilden Vorfahren oder exotischen Verwandten unserer domestizierten (gezähmten) Honigbiene, sondern vielmehr die vielen Wildbienenarten, die sich von der uns bekannten Hausbiene unterscheiden. Allein im deutschsprachigen Raum zählen wir über 500 Wildbienenarten.

Bienen werden allgemein in sieben Bienen-Familien unterschieden. Sechs von diesen Bienen-Familien gründen niemals Bienen-Völker. Sie leben entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt mit anderen Artgenossen zusammen. Daher nennt man sie auch "Solitärbienen".

Jedes solitär lebende Bienen-Weibchen sorgt nach der Befruchtung alleine für den Bienen-Nachwuchs, indem es Eier in einer artspezifischen Höhlung ablegt. Anschließend Nahrung für die schlüpfenden Larven hinzugibt und die Höhle verschließt.

Wenn mehrere Weibchen derselben Art dies an derselben Stelle tun, so kooperieren sie meist nicht, sondern finden lediglich wegen der günstigen Nistgelegenheit zusammen. Diese Bienengemeinschaft auf engstem Raum ohne echtes Zusammenleben der Bienen nennt man "Aggregation".

Der "Bienenlehrpfad Kleinhöhenrain" möchte sein Augenmerk auch auf Wildbienen richten. Daher gehört zum Lehrpfad auch eine Station "Nisthilfen für Wildbienen", die zum Nachahmen für Zuhause anregen soll.

Das Hintergrundbild wurde freundlicherweise von claude@munich zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!
 Das Bienen-Team und der Ort Kleinhöhenrain Information unter:
08063-7539
Bienenlehrpfad
Kleinhöhenrain
i m   H e r z e n   B a y e r n s  
  Willkommen
  Unser Kalender
  Unsere Förderer
  Impressum
Die Biene
Honigbiene
Lebensweise
Nutzen
Honig
Bedeutung
Mensch&Biene
und Ihre Freunde
die Wildbiene
die Hummel
die Hornisse
die Ameise
Der Lehrpfad
Karte
Stationen
Ziel
Fototour
Video
Flyer